Zurück


Chester Bennigton:

Aufgabe:
Gesang
Spitzname:
Chazy Chaz
Geburtstag:
20.03.1976
Interessen:
Seine beiden Hunde: Ein australischer Shepherd und ein Rottweiler-Labrador-Mischling. Außerdem mag er es, zu Kochen.
Equipment:
Audio – Technica ATW – T73 Wireless Vocal Mikrophone
Shure in – ear Monitore
Yamaha SPX 990
Takamine Gitarren
Vollständiger Name:
Chester Charles Bennington

Herkunft:
Chester wurde in Phoenix/AZ geboren. Zur Zeit lebt er allerdings in Los Angeles/CA.

Schule:
Chester ging auf die "Greenway High School", machte jedoch 1994 seinen Schulabschluss an der "Washington High School".
Auf der "Greenway High School" (Arizona) war Chester in der "Thespian Troupe" (Theatergruppe) Nr. 3297. Außerhalb des "Green Room" (den der Theaterlehrer aus Rebellion Pink strich) malte Chaz freihändig die typischen 2 Theatermasken. Daneben schrieb er‚ Chester Bennington 93’.

Erste Band(s):
Mit 16 nahm er seine ersten Platten auf.
Seit 1993 war in der Band "Grey Daze", welche 2 Alben ("No Sun Today" und "Wake Me") veröffentlichten.
Seit 1996 ist Chester Mitglied der Band Hybrid Theory bzw. Linkin Park.

Erstes Instrument:
Das erste Instrument, das Chester spielte war Klavier.
Seine Gitarre ist ihm heute aber wichtiger.

Vorbilder:
Scott Weiland von den Stone Temple Pilots, die seine Karriere stark beeinflusst haben. Er sah sie das erste mal im Alter von 14 Jahren.
Außerdem Robert Plant (Led Zeppelin).

Tattoos:
(Zur Zeit der DVD - Veröffentlichung 10 Tattoos)

rechter Oberarm: Ein selbstgezeichneter japanischer Koi Fisch, den Chester sich von einem Freund, Wookie von Club Tattoo in Tempe/AZ, stechen lies.

linker Oberarm: Fische - Chesters Sternzeichen. Ein Original von Jody vom Club Tattoo in Tempe/AZ. Die Farbe stammt von Wes, auch vom Club Tattoo. Dieses war Chesters 1. Tattoo.

rechtes und linkes Handgelenk: Flammen. Von Jeff Tilman von Tattoo Deluxe in Kalifornien. Dieses ist Chesters Lieblingstattoo. Die Inspiration für die Flammen hängt mit seinen Oberarmtattoos zusammen, die auf Ozeankreaturen basieren und sein Sternzeichen (Fische) repräsentieren. Chester wurde am 20. März geboren, dem "the cusp of Aries", ein Feuerzeichen, so symbolisieren seine Flammentattoos beide Seiten seiner Persönlichkeit: Feuer und Wasser.

obere Rückenpartie: 6 "spriessende Arme". Von einem Freund, Derrick aus Arizona, gefertigt. Es stellt Derricks Interpretation von Chester auf der Bühne da. Er sagte, dass Chester eine unglaubliche Power hat, die das Publikum fasziniert und es in seinen Bann zieht, so dass er mehr als nur zwei Arme bräuchte und so gab er ihm sechs.

untere Rückenpartie: Linkin Park in alten englischen Lettern. Von Jeff Tilman von Tattoo Deluxe. Chester hatte eine Wette mit Jeff abgeschlossen: Würden Linkin Park Platin erreichen, so stände Jeff seine Rückenpartie frei zur Verfügung. Dieses Tattoo wurde noch nicht gestochen, es wird vielleicht auch ein Drachenmotiv werden.

linke Wade: Hybrid Theory - Street Soldier. Von Dee aus Jacksonville/FL gefertigt. Chester lies sich dieses Tattoo in seinem Umkleideraum bei Hard Rock Live in Orlando stechen. Dee ist ein guter Freund von Chaz geworden und hat ihm dieses Tattoo umsonst gestochen. Chester lies es sich stechen ohne vorher mit Samantha darüber zu sprechen. Doch sie sah es und war sofort "verliebt", sie sagte jedoch "Mach das nie wieder!"

rechte Wade: Drache. Chester wurde im Jahr des Drachen geboren, deshalb wollte er dieses Tattoo. Er sagte, dass es der gleiche Drache ist, der auch "auf dem A...llerwertesten seiner Frau ist, nur 42 mal grösser."

Daumen der linken Hand: Verlobungsring. Gefertigt wurde er von Derrick und entworfen von Samantha. Sie hat das gleiche Tatoo an ihrem Finger. Der Grund für die Tattooringe war, dass Chester zu dem Zeitpunkt nicht genug Geld hatte, um richtige Ringe zu kaufen und als sein Freund Derrick einen Tattooladen erwarb, stach der es umsonst.

Mittelfinger der rechten Hand: Birthstone in gold ring. Dies ist Chesters Geburtsstein für März in einem Goldring. Er bekam dieses Tattoo als Geschenk zu seinem 21. Geburtstag.

Chester ist sehr sorgfältig bei der Auswahl seiner Tattoowierer.

Chester lies sich sein erstes Tattoo mit 18 stechen.

Chesters Tattoos erzählen alle eine Geschichte und haben eine besondere Bedeutung für ihn.
"Tattoos sind für die Ewigkeit und eine lebenslange Verpflichtung, genau wie eine Heirat. Ich denke, wenn ich eine lebenslängliche Verpflichtung mit einer Person eingehe, dann muss ich seine Grenzen respektieren. Ich habe bis jetzt fast alle meine Tattoos mit Samantha besprochen, bevor ich sie mir stechen lies, außer das erste, weil ich mir das machen lies, als ich sie noch nicht kannte. Doch zur selben Zeit bin ich auch meine eigene Person und ich wollte mir das Album – Cover stechen lassen und ich sagte Sam nichts darüber (doch sie sah das Tattoo und verliebte sich). Ich würde Tattoos definitiv jedem empfehlen, aber respektiert einfach euch selbst und die Idee von dem, was ihr euch selbst antut."

"Tattoos üben Schmerz und Freude zur gleichen Zeit aus."

Vor Linkin Parks Zusage wollte Chester sich nicht zu viele Tattoos stechen lassen, denn er brauchte einen Job und musste Geld verdienen. Er weiss, egal wie dumm es ist, dass es schwer ist für Leute über seine Tattoos hinaus zu urteilen. Nun, da er genug Geld besitzt, wird er das tun, was er will, solange Samantha einverstanden ist.

Chester...
wurde als Kind sexuell missbraucht.

machte Radiowerbung für eine Organisation namens CAPP, dessen Interesse darin besteht sexuell missbrauchten Jungen zu helfen.

war als Jugendlicher drogenabhängig.

hatte einige Freunde, die Selbstmord begingen. Außerdem verlor er einen Freund bei einem Skateboardunfall.

braucht eine Brille. Diese trägt er allerdings bei Konzerten nicht, damit sie nicht runterfallen kann.

trinkt gern gutes Bier.

mag das Pokémon Pummeluff/Jigglypuff.

fand Aaliyah heiß.

hat seine eigenen individuellen Vorstellungen über Religion.

sagt er war ein Streber an der High School.

besitzt alle Madonna – Platten.

mag den Film "Fight Club".

ist Fan des Phoenix Cardinals Football - Teams.

arbeitete vor LP als Kellner in einer Coffee Bar.

hat zusammen mit Samantha einige Kleidungsstücke für Replicant Clothing entworfen.
"Ich hatte keinerlei Erfahrung in etwas wie diesem, doch ich fing an Kleidung zu entwerfen und nun bin ich verrückt danach!"

hat die "Vampire Chronicles" - Serie von Anne Rice und Hannibal gelesen, was er für "ein erstaunliches Buch" hält.

wurde abhängig vom zweiten Tony Hawk Skateboard-Spiel "Tony Hawk II" während er im Tourbus unterwegs war.

fuhr mal mit einem Schlitten eine Klippe hinunter und schlug mit dem Kopf zuerst auf einer Ziegelsteinwand auf. Die Wunde musste mit 47 Stichen genäht werden.

sagt der Cartoon - Charakter, der ihn am besten repräsentiert ist "Mr. Hanky the Christmas Poo".

sagt er bekommt einen Steifen, wenn Fans die Lieder mitsingen. So hat er die ganze Show über eine Erektion.

sagt er sieht die Fans als Fans und nicht als Möglichkeit einen Orgasmus zu haben.

Wenn Chester...
ein Gesetz abschaffen könnte, dann wäre es die Legalisierung von Marihuana.

heute kein Musiker wäre, dann wäre er "ein durchschnittlicher Amerikaner, der durchschnittliche amerikanische Dinge tun würde".

einen Tag jemand anderes sein könnte, würde er "Orgasmo" sein wollen.

Diverses:
Eine gute Nacht für Chester, in Phoenix, ist es zu einem Ort wie Axis Radius zum Tanzen zu gehen oder zum Club Rio an Donnerstagen, um für 25-Cent Fassbier zu bekommen.

Chesters aufregendster Moment war es, als er heiratete.

Chesters Schlüsselerlebnis, früh in seiner Karriere, war als er sich über sich und ein paar Fans erbrach, um die Show zu beenden.

Die risikoreichste Sache, die Chester je getan hat, war in die Band einzusteigen



Mike Shinoda:


Instrument(e):
Vocals, Beats + Samples, Keyboard, Gitarre

Spitzname:
Spike Minoda

Geburtstag:
11.02.1977

Equipment:
Auf der Bühne: Audio Technica wireless mic,PRS guitars, Mesa Boogie Dual Rectifier heads, Mesa Boogie cabinets
Im Studio: Digidesign Protools software & hardware, Anteres software, Waves software, Emagic hardware, Roland keyboard modules, AKAI S-900 & MPC 2000 sampler
s

Vollständiger Name:
Michael Kenji Shinoda

Herkunft:
Mikes Mutter kommt aus Japan, sein Vater aus Amerika. Geboren wurde er in Agoura/CA, wohnt aber zur Zeit in Los Angeles/CA.

Schule:
Pasadena Art School of Design / College

Erste Band:
Xero

Erstes Instrument:
Klavier (er bekam 10 Jahre Unterricht)

Erste CD:
Bon Jovi - Slippery when wet

Lieblingslieder im Jahr 2000:
Jurassic 5 - Improvise
A Perfect Circle - 3 Libras
Outkast - B.O.B.
Deftones - Change (In The House Of Flies)
Taproot - Again & Again
Eminem - Kill You
Aphex Twin - Windowlicker
P.O.D. - Southtown
Lmno - Grin & Bear It
Disturbed - Stupify

Lieblingsalben im Jahr 2000:
Deftones - White Pony
The Roots - Things Fall Apart
Nine Inch Nails - The Fragile
Black Eyed Peas - Bridging The Gap
Incubus - Make Yourself
System Of A Down - System Of A Down
Dido - No Angel
Jurassic 5 - Quality Control
Stone Temple Pilots - No.4
Eminen - The Marshall Mathers LP

Geschwister:
Bruder Jason (Mike nennt ihn Jay)

Haustiere:
Collie "Bessie" und ein Fisch

Diverses:
Mike studierte Graphic Design.

Mike arbeitete nach dem Studium als Graphic Designer.

Mike traf Brad zum ersten mal in der siebten Klasse.

Mike ist ein großer Fan von Dido.

Mikes Lieblingsessen ist japanisch.

Mike trägt Contactlinsen.

Mike macht sich selbst verrückt, wenn er in der 3.ten Person spricht.

Mike hat das Cover von "Hybrid Theory", sowie für die "Hybrid Theory EP" entworfen.

Mike kam auf die Idee, eine Band zu gründen, als er auf einem "Anthrax" und "Public Enemy" Konzert war.

Mike hörte "One Step Closer" das erste mal im Radio, als er in Arizona war.

Mikes schönster Moment war, als er sein Collegediplom erhielt.

Das Schlimmste für Mike war es, 2 Wochen für die Aufnahmen des Albums, mit Brad in einem Zimmer zu hocken, weil dieser sich Mikes Meinung nach zu selten duscht und stinkt.

Mike arbeitet zusammen mit Spakart an der offizielen Site linkinpark.com.

Mike hat eine Freundin Namen´s "Anna" die er allerdings gerne im Hintergrund hält.



Rob Bourdon:

Instrument(e):
Schlagzeug
Geburtstag:
20.01.1979
Equipment:
Gretsch kit
Zildjian cymbals
Remo heads
Vater sticks
Rane headphone amp
Alesis DM-5 drum module
Shure E-1 in-ear monitors
D-drum trigger pads
Herkunft:
Geboren wurde Rob in Calabasas/CA. Sein derzeitiger Wohnort ist wie bei den anderen Bandmitgliedern auch Los Angeles/CA.
Schule:
Agoura High School, UCLA
Erste Band(s):
Mit 13 Jahren war Rob Mitbegründer der Band "Relative Degree". Zu diesen Freunden gehörte auch sein heutiger Bandkollege Brad Delson. Die Band spielte eine Mischung zwischen Rap, Rock und Funk. Sie hatten sehr viel geübt und nach einem Jahr einen Gig bekommen. Danach fiel die Band auseinander.
Danach stieg Rob bei "Snax" ein, wo auch Phoenix spielte. Es folgten "Xero" und anschließend "LP".
Erstes Instrument:
Nachdem Rob in der dritten oder vierten Klasse ein Aerosmithkonzert besucht hatte (seine Mutter kennt Joey Kramer, Aerosmiths Drummer)und Backstage gesehen hatte, wie die ganze Produktion dort abläuft, fing er an, Schlagzeug zu spielen.
Diverses:
Robs Karrierehighlight war bisher der Moment, in dem LP Gold für das Album "Hybrid Theory" bekommen haben.

Rob jobbte früher nebenbei als Kellner.

Fragt man Rob, was er daran mag, bei Linkin Park zu sein, dann antwortet er:
"Ich fühle mich geehrt, die Möglichkeit gehabt zu haben, ein Album mit mit fünf meiner engsten Freunde zu machen. Es war eine tolle Erfahrung zu touren und die Chance zu haben, unsere Fans und die Leute vom Street Team zu treffen. Danke an alle, die ihre Liebe und Unterstützung gezeigt haben."

Rob liebt es, klassisches Klavier zu spielen. Wenn er Zeit hat, spielt er heute noch. Als er 10 Jahre war, fing er an, klassischen Klavierunterricht zu nehmen.


Phoenix Farrel

Instrument(e):
Bass
Spitzname:
Phoenix
Geburtstag:
08.02.1977

Equipment:
Ernie Ball, Music Man und Sting Ray Bässe
Ampeg SVT Classic heads
Ampeg SVT Classic cabinets
Dean Markley Blue Steel strings
Dunlop Picks (.88 )
DBX 160 compressor
Monster cables
Sans Amp
Boss pedals
Whirlwind direct boxes
Shure wireless

Vollständiger Name:
David Michael Farrell

Herkunft:
Am 08.02.1977 wurde Phoenix unter dem bürgerlichen Namen David Michael Farrell in Plymouth im Bundesstaat Massachusetts, geboren. Als er 5 Jahre alt war, zogen er und seine Eltern nach Mission Viejo in Kalifornien.

Schule:
Phoenix war Student der UCLA, an welcher er seinen Abschluss in Philosophie machte und an der er sich auch ein Zimmer mit Brad Delson teilte.

Erste Band(s):
Auf der Highschool trat Phoenix einer christlichen Punk-Rock Band, den "Tasty Snax" aus Orange Country, Kalifornien, bei und war fortan für den Bass zuständig. Später nannten sie sich in "The Snax" um.
Danach spielte er bei "Xero".

Erste Instrumente:
Bass, Gitarre, Violine, Cello

Interessen:
Snowboarden, Video Spiele, Golfen und Fussball

Vorbilder/Idole:
Phoenix lernte das Gitarre spielen von seiner Mutter, welche, wie er sagt, wie sein Bruder Joe, ebenfalls eine große Inspiration für ihn darstellt.

Seine Lieblingsbands und Musiker sind:
Weezer, Beatles, Deftones, Roots, Bob Marley, Sarah McLaughlin,Hughes & Wagner, Harrod & Funck

Phoenix liebt...
"Mocha Almond Fudge" Eis Crème

Mexikanisches Essen und Pizza

Seine Freundin, die auch seine Traumfrau ist

Diverses:
Phoenix war der Original Bassist bei Xero.

Phoenix spielte bei selbiger Band bis er entschied anderthalb Jahre mit The Snax (seiner anderen Band) zu touren; anschließend kam er zurück zu Xero, welche sich inzwischen in Linkin Park umbenannt hatten.

Während Phoenix mit The Snax auf Tour war, spielten Scott Kozeil -im One Step Closer Video und auf den ersten paar Touren Linkin Parks zu "sehen" - und Kyle Christner - spielte auf Hybrid Theory und der Hybrid Theory EP, ist jedoch nicht auf den Promo-Fotos zu diesen CDs zu sehen, da Linkin Park anscheinend wusste, dass Phoenix als Bassist zurückkehren würde.

Phoenix Familie ist katholisch, er jedoch wechselte zum Protestantismus.

Phoenix beteiligte sich teilweise am Songwriting auf Hybrid Theory, auf welcher er jedoch, wie bereits erwähnt, nicht selbst Bass spielt .

Er verreist am liebsten nach Mexiko, Mission Viejo und Australien.

Phoenix sagt, dass Simba aus König der Löwen der Cartoon Charakter ist, der ihn am Besten beschreibt, aber da Simba ein Löwe ist würde auch Prinz Ali aus Aladin ausreichen ...

Sein Lieblingsfilm ist Braveheart

Phoenix Tipp ist Mittagsschläfchen zu halten.

Phoenix würde gerne Drums spielen können.

Seine peinlichste Situation während eines Konzertes war, auszurutschen und vor den Augen aller hinzufallen.



Joe Hahn:

Instrument(e):
Turntables, Samples, Beats & Sounds

Spitzname:
Mr.Hahn

Geburtstag:
15.03.1977

Interessen:
Skateboard fahren

Equipment:
Vestax PDX-2000 turntables
Rane TTM 54i Performance Mixer
Behringer Eurorack MX602A mixing console
dbx 166 stereo compressor
Boss GT-5 Guitar Effects Processor
Whirlwind MultiDirector DI
Akai MPC2000
Akai MPC2000XL
Iomega Zip 250 Drives
Furman PL Plus power conditioner

Vollständiger Name:
Joseph Hahn

Herkunft:
Joes Eltern kommen aus Korea doch er ist in Amerika geboren. Früher lebt er in Glendale/CA doch zurzeit ist Los Angeles/CA seine Heimat.

Schule:
Pasadena Arts School / College

Erste Band:
Xero

Erstes Instrument:
Mischpult

Vorbilder:
The Valkary Fighter aus dem "Robtek" Cartoon.

Lieblingssong:
Foo Fighters - Everlong

Diverses:
Joe Hatte das Konzept zum Video von "One Step Closer" und "Crawling" und führte Regie bei "Papercut", "In The End" und dem "Points of Authority"-Remix.

Joe ist Christ und glaubt somit an Gott

Joe hat eine gespaltene Persönlichkeit die Remy heißt.

Remy spricht am Anfang von Cure for the Itch.

Joe hasst die Band "NSUCK".

Joe nahm an vielen Zeichenkursen in der High School teil.

Mr. Hahn erzählt Leuten, die LP nicht sonderlich gut kennen, Sachen, die nicht stimmen. Passt also auf!

Joe ging auf die Kunst High School und holte später die Berufsschule nach.



Brad Delson:

Instrument(e):
Gitarre

Spitzname:
Big Bad Brad

Geburtstag:
01.12.1977

Interessen:
Schlafen, Skateboard fahren, "The Sopronos", Frühstück, Internet, ins Kino gehen, MTV gucken

Equipment:
Gitarren: PRS, Ibanez
Verstärker: Mesa Boogie Dual Rectifier, Marshall cabinets
Saiten: DAddario (10XL)
Sonstiges: Dunlop picks(.83), Boss Effektpedal, DAddario Kabel

Vollständiger Name:
Bradford Phillip Delson

Herkunft:
Brad kommt aus Agoura,CA,aber nun lebt er im Umkreis von Los Angeles.

Schule:
Er ging auf die Agoura Highschool,dann aufs College,wo er sich mit Phoenix ein Zimmer teilte.

Erste Band:
"Pricks" (1994).
Zusammen mit Rob spielte er auch in einer Band"Relative Degree".

Erstes Instrument:
Trompete

Hobby:
Schlafen

Vorbilder/Idole:
Dave Matthews,
Stef from the Deftones,
Sunny Day Real Estate

Diverses:
Brad bekam seine erste Gitarre in der sechsten Klasse.

Auf der Highscool hatte Brad lange Haare.
(Er wollte immer so Haare wie die Sänger von "Metallica" oder "Guns n Roses" haben) Aber weil ihm die Frisur, die ihm der Frisör damit gemacht hatte, nicht gefiel, ließ er sie wieder kürzen.

Er ist ein Fan von Britney Spears, weshalb ihn die anderen Bandmitglieder regelmäßig aufziehen.

Brad liebt es,mit seinen Freunden Musik zu machen,ausserdem ist er sehr sehr glücklich über die Leute,die Linkin Park berühmt,und all das geschehene wahr gemacht haben.

Brad trägt auf der Bühne immer Kopfhörer,der Grund dafür ist sein großes Geheimnis,er behauptet nur immer,sich damit in "seiner Matrix" zu befinden.

Brad mag MTV und die Sendung "The Real World".

Brad ist jüdischen Glaubens.

Er hört gerne(Stand Januar 2001) Taproot-Gift, The Roots-Illadelph Halflife.

Sein Lieblingsalbum ist Sunny Day Real Estate "Diary".

Brads Highlight in seiner bisherigen Karriere war "One Step Closer"auf dem Radiosender KROQ in Los Angeles zu hören.

Brad tut viel, um seinen eigenen Sound zu finden, d.h. er probiert viel aus und arbeitet unter anderem auch mit Harmonie. Er mag es, damit zu arbeiten, weil es sich nicht nach dem typischen Gitarrensound anhört.



Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!